Wie kam es zur Initiative Codewort

Ausschlaggebend war der Bericht (Quelle Facebook) über ein Kind in Viersen im März 2019.

Dort wurde geschrieben, dass wiederholt ein Kind von einem fremden Mann angesprochen wurde. Dieser wollte das Kind dazu bewegen mit ihm zu kommen. Das Kind war sich nicht Sicher, denn der Mann sagte, dass die Mutter ihn schickt. Eine absolute Stresssituation für Kinder. Auch für diejenigen die genau wissen NIEMALS mit fremden mitzugeben. Das Mädchen fragte den Mann daraufhin, nach dem mit ihrer Familie zuvor vereinbartem Codewort , für genau diese Situation. Da der Fremde darauf keine Antwort geben konnte, lief dieser weg.

Diese Geschichte hat mich als Mutter so tief getroffen, dass ich beschlossen habe, diesem Thema Öffentlichkeit zu geben. Ich möchte das jeder weiss, dass dieses kleine Wort im Ernstfall dazu beitragen kann, Kinder zu schützen.

Deswegen habe ich die Internetseite erstellt und mir ein Konzept überlegt, wie ich möglichst viele Partner mit ins Boot holen kann.

Zum Start habe ich mit der Unterstützung des tollen Netzwerkes bereits die Kinder-Notfallkarte produziert. Diese liegt bei den mitmachenden Geschäften kostenfrei aus!

Jeder der Mitmachen möchte ist jederzeit Willkommen!

Die Initiative lebt von der Öffentlichkeitsarbeit. Deswegen bitte teilt die Aktion-Codewort so oft Ihr könnt.

Auch Städte, Kommunen und Geschäfte sind willkommen!

Du möchtest auch Partner werden?
Werbematerial bestellen oder die Karten auslegen?
Dann schreibe uns gerne an. Wir freuen uns auf Dich!

Sie wollen Karten für Ihre Institution (Schule, Kindergarten, Verein etc.)?
Melden Sie sich gerne unter: codewort@rundfux.de